Ergotherapie  
bedeutet im Ursprung „tätig sein, aktiv werden”. Sie ist eine wichtige Methode der Heilbehandlung, Rehabilitation, gehört zu den „funktionellen”, medizinischen Behandlungsverfahren, welche sich an der momentanen Situation des Patienten orientiert. Ihr Ziel ist es, alltagsorientierte und zielgerichtete Aktivitäten und Handlungskompetenzen wieder zu erlangen und/oder zu erweitern. Es wird in der Pädiatrie z.B. bei Entwicklungsverzögerungen, Orthopädie z.B. nach OPs, Arthrose, Neurologie, z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose und Psychiatrie, z.B. Depression, Angststörungen angewandt.  Mehr Informationen hierzu?

 Integrative Maltherapie  
Nicht nur das analysierende Gespräch sondern eben der gestalterische Prozess ermöglichen einen Zugang zu seelische Vorgängen und sind eine Möglichkeit der Selbstgestaltung. Der Gestaltende arbeitet in der integrativen Maltherapie „beim Malen direkt an seiner Selbstgestaltung, seiner Selbstheilung und seiner Individuation”. Ich möchte den Klienten die Möglichkeit zum Ausdruck geben, sie sollen sich selber sein und sich erfahren sowie in ihrer Persönlichkeit starksein und werden.  Mehr Informationen hierzu?

 Reittherapie  
ist eine Interaktion zwischen Pferd und Mensch. Sie bildet die Grundlage für den Aufbau tragfähiger zwischenmenschlicher Beziehungen. Jeder wird angenommen wie er ist. Das Pferd bewertet nicht. Die Reittherapie ist kein Setting, in welchem es darum geht reiterliche Fähigkeiten zu erlangen, sondern sich mit allen Sinnen dem Pferd und der Umgebung zu öffnen, Ängste abzubauen, Vertrauen und Selbstwertgefühl aufzubauen.  Mehr Informationen hierzu?